Evangelische Kirchengemeinde Igersheim
"Alles wirkliche Leben ist Begegnung" Martin Buber
 


Unser Gottesdienst – Leitsatz

„In unseren Gottesdiensten sind alle Menschen zur Erfahrung der stets aktuellen biblischen Botschaft 

durch lebensnahe Predigten eingeladen. 

Hier ist Raum für Zweifel und Klage, Dank und Hoffnung. 

Gebet, Musik und erlebte Gemeinschaft bieten dabei Trost und Zuspruch für den Alltag.

                                                                                                                                

Freitag, 15.2.

16.00 Uhr   Abfahrt am PGZ zum Konfi-Wochenende ins Waldschulheim Schöntal

                   (das Konfi-Wochenende dauert bis Sonntagmittag)

 

Sonntag, 17.2.

10.00 Uhr   Gottesdienst zum Sonntag Septuagesimae (Prädikantin Kleinschroth)

11.00 Uhr   Kinderkirche

Wochenspruch: Wir liegen vor dir mit unserem Gebet

                           und vertrauen nicht auf unsere Gerechtigkeit,

                           sondern auf deine große Barmherzigkeit.   Daniel 9,18

                  

Montag, 18.2.

15.00 Uhr   Ökumenisches Friedensgebet im ev. Paul-Gerhardt-Zentrum                                                       


Dienstag, 19.2.

9.30   Uhr   Krabbelgruppe  (Anmeldung: Judith Ettwein, 07931/9614509)

19.45 Uhr   Kinderkirchvorbereitung bei Claudia Konrad

 

Mittwoch, 20.2.

15.00 Uhr   Konfirmandenunterricht

19.30 Uhr   Ökumenischer Kirchenchor

 

Sonntag, 24.2.

10.00 Uhr   Gottesdienst zum Sonntag Sexagesimae (Krauß)

Wochenspruch: Heute, wenn ihr seine Stimme hören werdet,

                          so verstockt eure Herzen nicht.

                                                                                  Hebräer 3,15

11.00 Uhr   Kinderkirche

17.00 Uhr    Konzert „Du kommst leise …“

                    im ev. Paul-Gerhardt-Zentrum

Herzliche Einladung zu einem besonderen Konzert –

das Ehepaar Beyer und Inge Franzreb sind vielen Igersheimern

durch die Hohenloher Musikschule und als Lehrkräfte der Kinder bekannt.

In diesem Konzert stellen sie Lieder von Birgit Kley und Anne Beyer vor.

Der Eintritt ist frei, Spenden erwünscht.

Mit dem Erlös des Konzertes wird ein Projekt der ev. Kirchengemeinde unterstützt,

die Anschaffung von 100 neuen Liederbüchern mit vielen neuen Liedern.

 

  

                   Glaubenskurs „behütet.umsorgt.gesegnet“

      Eindrücke vom vierten Abend (Abschluss)

       31 Teilnehmende 

       Mit Gott kämpfen …

       um den Segen ringen – Jakob am Jabbok.

 

      








Was / wer stellt sich mir in den Weg?

      Was muss ich anpacken, bearbeiten?

      Gesegnet gehen – mit einem Segensspruch

                                   und dem Kreuzzeichen …

       „Siehe, ich habe dich in meine Hände gezeichnet …“

       Dankbar sein für den Gottesdienst zu Beginn und

       die 4 Abende, die Kraft gegeben haben für den Alltag.

       Danke an den Referenten Manfred Zoll und die fleißigen Hände

                   der Helferinnen im Vorfeld und beim Glaubenskurs.

 

Rückblick auf den 1. JuGo der JuGo-Reihe „Dreiklang des Lebens“

„Im Einklang mit mir“ – mit diesem Thema gingen Jugendliche und Junggebliebene

auf eine liturgische Reise durch einen wunderschönen Gottesdienstabend.

Zum Einstieg brachte uns Uwe mit einem Text von Gerhard Schöne zum Nachdenken

„Wo soll ich fliehen hin Wenn ich mir selbst nichts bin? Fühl ich mich überflüssig
Des Lebens überdrüssig Dann möcht ich mich verkriechen Nichts sehen, hören, riechen …

Leer sind die Batterien Ich hab es satt zu fliehn Komm zu mir, Herr des Lebens
Dass ich nicht leb vergebens Mach mich und andre Leichen Zu Deinem Lebenszeichen!“
Mit Worten von Augustin brachte Andreas unsere Bitte vor Gott: „Atme in mir,

Heiliger Geist, dass ich Heiliges denke …“ Wir sangen „Gott hört dein Gebet“ und Lui nahm uns mit Körper- und Atemübungen die Schwere und Starre … so konnte unser Atem freier fließen.

 

In der PowerPointPredigt ging Uwe auf den Dreiklang als Ordnungsprinzip des Lebens ein – neben den drei Grundfarben, den drei Dimensionen von Raum und Zeit sind es v.a. die drei Beziehungsebenen, die unserem Leben einen Sinn geben, wenn wir mit ihnen im Einklang sind: mit Gott, mit unserer Mitschöpfung und mit uns selbst. Weil Gott in sich ein Beziehungswesen ist (ausgedrückt in der „Gemeinschaft gegenseitigen Andersseins“ der Dreieinigkeit von Vater, Sohn und Heiliger Geist), hat er uns als sein Ebenbild (1. Mose 1,27) als Beziehungswesen geschaffen.

Wir gelingen uns, wenn unsere Beziehungen gelingen.

 

Danach sangen wir „Der Himmel geht über allen auf“ und Renate nahm uns mit einem selbstgeschriebenen Text auf eine lange, klangreiche Traumreise, in der ein gestresster Mensch einem Fremden begegnet, der ihn mit seinen Worten wieder in den Einklang bringt …

Der Fremde nickt verstehend mit dem Kopf.

„Weißt du“, sagt er schließlich,

„viele, all zu viele Menschen haben vergessen,

wie sie einstimmen können in den großen Weltengesang. Mitten im Trubel ihrer Geschäftigkeit haben sie das Gespür verloren

für die Gleichklänge und Rhythmen des Lebens.

Sie kennen Gott nicht, sie erkennen nicht, dass Er der Schöpfer des Lebens ist. Sie erkennen nicht an, dass Gott der Komponist, der Taktgeber, der Dirigent ist im großen Lebensorchester. Sie wollen sich nicht einschreiben lassen

in die Partitur des Lebens,

wollen nicht nach Seinen Vorzeichen leben.

Manch einer hält sich selbst für überaus wichtig

und posaunt in die Welt:

„Wenn ich schon nicht der Dirigent sein kann,

so will ich wenigstens die Erste Geige spielen!“

Diese Haltung zum Leben, zu sich selbst, zur Mitwelt und zu Gott erzeugt Missklänge, unerträgliche Dissonanzen. Und dabei wäre alles doch so einfach… - wenn die Menschen weniger auf sich selbst sondern auf Gott lauschen würden …“

 

In der Chill-Out-Phase konnte man sich an verschiedenen Stationen an vielen verschiedenen Klanginstrumenten ausprobieren, die man dann beim Lied „das du mich einstimmen lässt in deinen Jubel, o Herr“ in den Einsatz brachte. In music & lyrics hörten wir Grönemeyers Lied „Sekundenglück“ mit den dazugehörenden Video-Clip-Bildern, die ihm seine Fans zugeschickt haben … „Und Du denkst, Dein Herz schwappt Dir über / Fühlst Dich vom Sentiment überschwemmt / Es sind die einzigartigen tausendstel Momente  / das ist, was man Sekundenglück nennt…“.


Nach dem Fürbittgebet und dem Lied „Gott gab uns Atem“ standen wir im Segenskreis und Andreas schickte uns mit dem Segen in die kommende Zeit: „Sei du mit uns auf unserem Weg.

Lass uns Frieden finden … Shalom“.

 

Nächste JuGo-Vorbereitung:           Sonntag, 10. März   17.30 Uhr  Jugendraum PGZ

Nächste Jugendgottesdienste:          Sonntag, 17. März   „Im Einklang mit der Schöpfung“

                                                           Sonntag, 14. April  „Im Einklang mit Gott

ONLINE-INFO:         Homepage   www.evangelische-kirche-igersheim.de

                                                      www.pgz-igh.de

                                 

www.facebook.de/jugo.igersheim Hier kann man einen

kleinen Werbefilm für unsere Jugendgottesdienste sehen …

 

Adressen:

Ev. Pfarramt Igersheim, Pfarrer Uwe Krauß, Sudetenstr. 16

Tel. 07931/32 34   e-mail: ev-pfarramt-igersheim@t-online.de

Ev. Kirchenpflege, Frau Heidrun Gramlich, Wallgraben 30, 97990 Weikersheim

07934/9956090

Mesnerin Frau Susanne Reinicke-Herdtweck

Tel. 07931/94 98 61

Laienvorsitzende Frau Andrea Friedrich, Bahnhofstr. 4, 97999 Igersheim

Tel. 07931/46 398

Kirchliche Nachbarschaftshilfe in Bad Mergentheim: Tel. 07931/959 550, Härterichstr. 18

Hospizdienst für Bad Mergentheim und Umgebung:   Tel. 0 1 7 0 / 9 1 0 2 6 4 8