Evangelische Kirchengemeinde Igersheim
Gott ist Liebe und wer in der Liebe bleibt, der bleibt in Gott und Gott in ihm. 1. Johannes 4,16
 

 

Für das Stöbern auf unseren Seiten 

ein kleiner, hilfreicher Hinweis: 

Die Seiten sind so aufgebaut, 

dass Sie den chronologischen Verlauf sehen,  

wenn Sie nach unten scrollen 


ADVENTSKALENDER

Ab dem 1. Dezember

wird aus dem Zuversichtskalender

ein Adventskalender.


An 24 Tagen wird die

Weihnachtsgeschichte

aus Lukas 2

Schritt für Schritt

in täglichen Andachten meditiert.


Ich steh an deiner Krippen hier

O Jesu, Du mein Leben.

Ich stehe, bring und schenke Dir,

was Du mir hast gegeben.

Nimm hin, es ist mein Geist und Sinn,

Herz, Seel und Mut, nimm alles hin

und lass dir's wohl gefallen.


den Zuversichtskalender

finden Sie mit vielen anderen

Kalendern unter dem Link

Gesangbuchandachten

Adventskalender 2021
Gesangbuch-Andachten

 

 

Liebe Menschen nah und fern,

in krisenreicher Zeit einen Adventsgottesdienst feiern.

Sich gemeinsam auf die kommenden Wochen

bis zum Weihnachtsfest einstimmen.

Die brennende Kerze,

das von Susanne Reinicke-Herdtweck

adventlich gestaltete Paul-Gerhardt-Zentrum,

die Orgelklänge von Klaus Dorf,

der Gemeindegesang

„wie soll ich dich empfangen“.


Wie gut das alles tut in dieser schwierigen Zeit.

Auf den bis zum letzten Platz

voll besetzten Stühlen

liegt selbstgebackenes Adventsgebäck

zum mit-nach-Hause-Nehmen,

dazu eine Postkarte mit einem

in der Nacht leuchtenden Weihnachtsengel

und der Botschaft: „Fürchte dich nicht.“


Man feiert anders,

nicht so hektisch wie vor Corona,

aber bewusster, feinfühliger.

Man singt die Lieder anders,

versteht ein wenig besser, was gemeint ist,

wenn Paul Gerhardt dichtet:


„Was hast du unterlassen /

Zu meinem Trost und Freud?

Als Leib und Seele saßen/ In ihrem größten Leid /

Als mir das Reich genommen /

Da Fried und Freude lacht /

Da bist du, mein Heil, kommen /

Und hast mich froh gemacht.“

(Str. 3 / Wie soll ich dich empfangen).


Uwe Krauß predigte über einen

Abschnitt aus dem 10. Kapitel des Hebräerbriefs:

Lasst uns festhalten

an dem Bekenntnis der Hoffnung

und nicht wanken …

denn er ist treu der sie verheißen hat.


„Deshalb erinnert der Hebräerbrief

an den Grund, an die Grundlage unseres Glaubens.         

Er erinnert an Gottes Treue -

auf sie ist Verlass.

Er erinnert daran, dass Jesus,

das Kind in der Krippe,

der Prediger und Heiler,

der Mann am Kreuz, auferstandener Herr –

dass ER Grund aller Hoffnung ist.

Grund unseres Glaubens.

Durch ihn sind wir gerecht gemacht und geheiligt,

auch wenn wir immer wieder versagen. D

urch ihn haben wir Hoffnung,

Hoffnung für uns selbst

und für diese Welt.


Nicht wir sind es, die alles

aus eigenen Kräften heraus schaffen müssten.

Wir können es auch nicht.

Gott hält die Treue –

er gibt uns Hoffnung

und Mut für unser Leben.


Wie gut und wie entlastend das ist,

am Bekenntnis der Hoffnung festzuhalten.

Wir müssen die Hoffnung

nicht neu schaffen,

sondern dürfen aus ihr leben.


Wir brauchen die Hoffnung für unser Leben –

Hoffnung für die Welt.


Ein Mensch, der Hoffnung hat,

baut andere auf, reißt andere mit,              

kann die verfahrene Situation

mit seiner Hoffnung verändern –


Die Hoffnung öffnet einen Horizont

über die gegenwärtige Situation hinaus –

sie akzeptiert sog. „Sachzwänge“ nicht,

sondern stellt sie in Frage.


Hoffnung setzt Fantasie

und damit auch Kräfte frei.


Wir müssen uns nicht mit dem Gegebenen abfinden,

weil es vermeintlich nicht zu ändern ist,

sondern können den Blick offen halten

für das, was von Gott her möglich ist.


Das ist die vorrangige Aufgabe in der Adventszeit:

Die Hoffnung lebendig zu halten.


„Die Hoffnung“, so Ernst Bloch,

„die Hoffnung ist verliebt in ihr Gelingen …“

(Auszug aus der Predigt).


Nach dem Segen leuchteten

im dunklen Paul-Gerhardt-Zentrum

die Altar- und Adventskerze.

In die Stille hinein hörten wir zum Abschluss

als Mutmach- und Hoffnungslied:


You'll never walk alone. Walk on, walk on,

with hope in your heart

and you'll never walk alone

Geh weiter, geh weiter,

mit Hoffnung in deinem Herzen

und du wirst niemals alleine gehen.


Samstag, 4.12.

11.00 Uhr

Kirchliche Trauung

Christina Kurbjeweit & Jens Fickel

(Krauß)


Ertragt euch gegenseitig und vergebt einander,

wenn einer dem anderen etwas vorzuwerfen hat.

Kolosser 3,15


Lass uns nicht lieben mit Worten

noch mit der Zunge,

sondern in Tat und Wahrheit.

1. Johannes 3,18


Sonntag, 5.12.

10.00 Uhr

Gottesdienst zum 2. Advent

(Krauß)


11.00 Uhr

Kinderkirche

(verkürzte Dauer bis 11.30 Uhr)


Wochenspruch:

Seht auf und erhebt eure Häupter,

weil sich eure Erlösung naht. Lukas 21,28


Mittwoch, 8.12.

15.00 Uhr

Konfirmandenunterricht


Sonntag, 12.12.

10.00 Uhr

Gottesdienst zum 3. Advent

(Krauß)


11.00 Uhr

Kinderkirche

(verkürzte Dauer bis 11.30 Uhr)


Wochenspruch:

Bereitet dem Herrn den Weg,

denn siehe,

der Herr kommt gewaltig.

Jesaja 40,3.10




Für Kinder und Eltern

 

FÜR KINDER UND ELTERN

Mitarbeiterinnen aus dem Kinderkirchteam 

haben Materialien eingestellt,

(Bilder, Aktionen, Erzählungen etc),

damit man auch zuhause 

ein wenig Kinderkirche erleben kann.

Claudia Konrad liest wie am Sonntag in der Kinderkirche

eine Geschichte zum jeweiligen Thema vor.

Alle seitherigen Geschichten sind 

auf dem YouTube Kanal der ev. Kinderkirche Igersheim 

frei zugänglich:

 https://www.youtube.com/channel/UCn8YcWPI-xCNWXNOKc2Ysqg

 

Renate Kunze hat zu vielen Geschichten 

theologisch kindgerechte Auslegungen verfasst

und zu Familienaktionen eingeladen.


YouTube Gottesdienste


YOU-TUBE-GOTTESDIENSTE

Inzwischen sind mehrere You-Tube-Gottesdienste 

der letzten Monate eingestellt


Gesangbuch-Andachten

GESANGBUCH-ANDACHTEN

Seit Beginn der Corona-Pandemie 

Mitte März 2020 

hat Pfarrer Uwe Krauß 

jeden Tag eine Andacht 

zu verschiedenen Gesangbuchliedern geschrieben: 

Passions- und Osterlieder, 

Morgen- und Abendlieder, 

Schöpfungslieder, Friedenslieder, 

Ewigkeitslieder, Adventslieder, 

Weihnachtslieder, Jahreswendlieder, 

Epiphaniaslieder, 

Psalm- und Lobgesangslieder

Eingangs- und Ausgangslieder

Rückspiegel

RÜCKSPIEGEL

Da aufgrund der Corona-Pandemie zur Zeit 

nur ein eingeschränktes Gemeindeleben möglich ist, 

kann man hier 

in unregelmäßigen Abständen

eine fotografische Erinnerung 

an vergangene Zeiten sehen - 

einerseits als Besinnung, 

wie gut und gesegnet die Vergangenheit war ... 

und andererseits als Ermutigung, 

dass wieder gute, neue Zeiten kommen werden.

„...und wer sagt, 

      dass in dem undurchsichtigen Sack Zukunft 

     nicht auch ein Entzücken steckt ...“  

     Marie Luise Kaschnitz

 

Fototapete

FOTOTAPETE

Es gibt so viele schöne Foto-Impressionen auch in dieser Krisenzeit. 

Wer will, kann seine Fotos auf der Fototapete veröffentlichen 

und andere daran teilhaben lassen.

Es lohnt sich, sich durch viele Dutzende Fotos durchzuklicken …

 

Poesiebriefkasten

POESIEBRIEFKASTEN

So viele Menschen schreiben eigene Texte - machen Sie mit.

Gerade in Krisenzeiten entsteht zahlreiche „Untergrundpoesie“ -

wenn Sie wollen, können Sie auf unserer Homepage

 (mit oder ohne Angabe Ihres Namens) 

Ihre eigenen Texte veröffentlichen lassen 

und somit anderen Menschen wertvolle Impulse, 

Anregungen oder einen Augenblick 

zum Verweilen und Träumen schenken.

 

Gebetsecke

GEBETSECKE

Mit Gott reden ... auch und gerade in der Krise.   

Wenn Sie wollen, 

können Sie uns  Ihr Gebetsanliegen schicken. 

ev-pfarramt-igersheim@t-online.de

Wir behandeln es vertraulich 

und bringen es in unserem Gebetskreis vor Gott.

Gerne können Sie uns auch ein Gebet schicken, 

das Ihnen Kraft und Hoffnung gegeben hat -

wir werden es hier veröffentlichen, 

damit wir im Gebet mit anderen verbunden sind.

 

Adressen:

Ev. Pfarramt Igersheim, 

Pfarrer Uwe Krauß, Sudetenstr. 16

Tel. 07931/32 34  e-mail: ev-pfarramt-igersheim@t-online.de

Ev. Kirchenpflege

Frau Heidrun Gramlich, Wallgraben 30, 

97990 Weikersheim

07934/9956090

Mesnerin 

Frau Susanne Reinicke-Herdtweck

Tel. 07931/94 98 61

Laienvorsitzende 

Frau Angelika Wolfarth, Kirchbergring 129, 

97999 Igersheim

Tel. 07931/45 806

Kirchliche Nachbarschaftshilfe in Bad Mergentheim

Tel. 07931/959 550, Härterichstr. 18

Hospizdienst für Bad Mergentheim und Umgebung:  

Tel. 0 1 7 0 / 9 1 0 2 6 4 8


Kontoverbindung der Ev. Kirchengemeinde Igersheim

Kontoinhaber:           Evangelische Kirchenpflege Igersheim

                                    Sparkasse Tauberfranken

BIC:                             SOLADES1TBB

IBAN:                          DE 8767  3525  6500  0016  7312


56795

Zählung seit 10. Juni 2019   

 
 
 
 
E-Mail
Anruf