Evangelische Kirchengemeinde Igersheim
Seig sind, die Frieden stiften, denn sie werden Gottes Kinder heißen. Matthäus 5,9

Für das Stöbern auf unseren Seiten

ein kleiner, hilfreicher Hinweis:

Die Seiten sind so aufgebaut,

dass Sie den chronologischen Verlauf sehen,  

wenn Sie nach unten scrollen


GUTE MÄCHTE KALENDER


Vom 1. Weihnachtsfeiertag

bis zum Neujahr 2022

jeden Tag

eine Besinnung

zu dem Refrain

des Dietrich-Bonhoeffer-Lieds


"Von guten Mächten /

wunderbar geborgen /

erwarten wir getrost /

was kommen mag /

Gott ist mit uns /

am Abend und am Morgen /

und ganz gewiss /

an jedem neuen Tag"

(EG 65 / 543)


1.1.2022

„… an jedem neuen Tag …“

aus: Ev. Gesangbuch 543:

Von guten Mächten wunderbar geborgen


Foto: Leonore Krauß


wenn des neuen Tages Licht

am Morgen neu vom Leben kündet

fühl dich in Gottes Huld gegründet

sei mutig und verzage nicht


reine Gnade ist´s dass es dich gibt

ein Morgenglanz der Ewigkeit

richtet dich auf macht dich bereit

weil dich dein Schöpfer so sehr liebt


stehst heut am milden Neujahrsmorgen

mit nichts als Hoffnung in der Hand

die dich beschwingt weil Gott dich fand

in SEINER Güt bist du geborgen


„… an jedem neuen Tag …“

 


31.12.


Dietrich Bonhoeffer

* 4. Februar 1906

in Breslau

+ 9. April

im KZ Flossenbürg


 

„… und ganz gewiss …“

aus: Ev. Gesangbuch 543:

Von guten Mächten wunderbar geborgen


der

der

das

schreibt


sitzt

im

Gefängnis


und

weiß


dass

jedes

Klopfen

an

der

Tür


der

Henker

sein

kann


der

ihn

abholt

zu

der

letzten

Stunde


der

der

das

schreibt

an

seine

Verlobte


weiß

dass

er

sie

nicht

wieder

sehen

wird


der

der

das

schreibt


hat

hinter

sich

gelassen


die

Angst

die

Enttäuschung

die

Hoffnung

auf

ein

Wunder


hat

hinter

sich

gelassen


Heldenmut

Zuversicht

diese

Welt


er

hat

nichts

in

seiner

Hand


außer

der

Gewissheit


in

die

er

sein

Herz

birgt


er

wird

ein

paar

Wochen

später

kniend

unterm

Galgen

sagen


das

ist

das

Ende


für

mich

der

Beginn

des

Lebens


er

trägt

nicht

seine

Gewissheit


sondern

seine

Gewissheit

trägt

ihn


so

sehr

ausweglos

gefangen

wie

er


kann

man

kaum

sein


und

doch

spannt

ihm

die

Gewissheit

die

Flügel

seiner

Seele


so

sehr

befreit

wie

er

kann

man

kaum

sein


außer

man

wird

getragen


von

IHM

und

SEINER

Liebe


„… und ganz gewiss …“

 


30.12.

„… am Abend und am Morgen …“

aus: Ev. Gesangbuch 543:

Von guten Mächten wunderbar geborgen




Tage

reihen

sich

aneinander


fließen

wie

Perlen

einer

Kette


durch

unsere

Hände


Abend

Morgen

Abend

Morgen


Abendmorgen

Morgenabend


Licht

Dunkel

Licht


einst

war

uns

ein

erster

Tag

geschenkt


an

dem

wir

das

Licht

der

Welt

erblickten


und

weitere

Tage

Morgen

Abende


erfüllt

mit

Leben

Möglichkeiten


gefüllt

mit

Leid

Abbrüchen


Tag

um

Tag


ein

Stolpern

Fallen

ins

Scheitern


ein

Hineinspringen

ins

Glück


Aufstehen

weitergehen


neues

Fallen


neues

Glück


wir

halten

inne


wenn

sich

nach

vielen

Morgen

und

Abenden


ein

ganzes

Jahr

verabschiedet


sich

am

Horizont

ein

neues

zeigt


was

es

bringen

wird


wissen

wir

nicht


wir

befürchten

das

Schlimmste


wir

hoffen

das

Beste


also

legen

wir

es

IHM


in

die

Hände


Abend und Morgen / sind SEINE Sorgen /

segnen und mehren / Unglück verwehren /

sind SEINE Werke und Taten allein /

wenn wir uns legen / so ist er zugegen /

wenn wir aufstehen / so lässt ER aufgehen

über uns SEINER Barmherzigkeit Schein


„… am Abend und am Morgen …“

 


29.12.

„… Gott ist mit uns …“

aus: Ev. Gesangbuch 543:

Von guten Mächten wunderbar geborgen




an

unserer

Seite


manchmal

spürbar


ein

andermal

unerkannt


aber

immer

da


ebnet

den

Weg


öffnet

den

Raum


spannt

den

Himmel

weit


gibt

festen

Grund


auch

wenn

wir


uns

verrennen

in

Sackgassen


uns

die

Laufwege

zustellen

oder

zustellen

lassen


auch

wenn

wir


den

Horizont

aus

dem

Blick

verlieren


auf

der

Stelle

treten

wie

auf

Treibsand


ist

immer

da


ist

unsere

Chance


trägt

uns

auf

Händen


verleiht

uns

Flügel


lässt

nicht

locker


setzt

Vertrauen

in

uns


immer

da


spürbar

manchmal


unerkannt

ein

andermal


an

unserer

Seite


der

ICH-BIN-DER-ICH-BIN

für

uns


IMMANUEL


„… Gott ist mit uns …“



28.12.

„… was kommen mag …“

aus: Ev. Gesangbuch 543:

Von guten Mächten wunderbar geborgen




wie

soll

es

noch

werden


denkt

deine

Angst


deine

Hoffnung

aber

entgegnet


dass

das

Kommende

es

mag


wenn

es

im

Guten

gelingt


und

wer

sagt

denn


ob

nicht

in

dem

Sack

Zukunft

auch

ein

Entzücken

steckt



deine

Hoffnung

nimmt

deine

Angst

an

der

Hand


und

sagt

sanft

aber

bestimmt


komm


wir

gehen

zusammen

in

das

was

kommen

mag


und

so

wird

ein

erster

mutiger

Schritt

daraus


der

dich

in

Bewegung

setzt


und

so

öffnet

sich

dir


der

weite

Raum


„… was kommen mag …“

 


27.12.

„… erwarten wir getrost …“

aus: Ev. Gesangbuch 543:

Von guten Mächten wunderbar geborgen




wenn

du

noch

etwas

erwartest


lebst

du


erwartest

du

noch

etwas

?


lebst

du

?


wir

erwarten


Trost

Trost

Trost


dass

ER

abwischen

wird

alle

Tränen

von

unseren

Augen


wenn

wir

nichts

mehr

zu

erwarten

haben


dann

erwartet

uns

immer

noch

SEIN

Versprechen


und

deshalb

erwarten

wir

dann

doch


dass

wir

leben

werden


selbst

wenn

wir

nichts

mehr

zu

erwarten

haben


warten

wir

es

ab


bis

dahin


glauben

wir


hoffen

wir


lieben

wir


„… erwarten wir getrost …“

 


26.12.

„… wunderbar geborgen …“

aus: Ev. Gesangbuch 543:

Von guten Mächten wunderbar geborgen




ein

Wunder

ist

es


wenn

uns

selbst

in

des

Universums

scheinbar

gähnend

Leere


ein

Stern

am

Himmel

steht


der

uns

den

Blick

senkt


auf

die

sanft

erleuchtete

Geburtshöhle


ein

Wunder

ist

es


wenn

wir

uns

von

SEINER

Liebe


barmherzig

anschauen

lassen


und

von

SEINER

Fülle


nehmen

Gnade

um

Gnade


es

ist

ein

Wunder


dass

wir


in

SEINER

Gegenwart


in

SEINER

Liebe

Macht


wunderbar

geborgen

sind


ist

es

nicht


ein

Wunder


„… wunderbar geborgen …“

 


25.12.

„… von guten Mächten …“

aus: Ev. Gesangbuch 543:

Von guten Mächten wunderbar geborgen




wir harren aus in schweren dunklen Nächten

wenn uns die Freud der Glaub entschwunden

und wir nur Leid und Angst gefunden

trotzdem umhüllt von guten Mächten


wenn Augen glänzen von geweinten Tränen

wir nicht mehr wissen ein und aus

sind Fremde nur im eignen Haus

und uns von Gott verlassen wähnen


doch näher als wir jemals dächten

begleitet uns Sein milder Segen

will sich die Liebe über alles legen

in unsren schweren dunklen Nächten


sie schützt und heilt will Mut uns geben

führt uns zum hellen Licht empor

so bricht ein neuer Tag hervor

und gute Mächte halten das verzagte Leben


„… von guten Mächten …“

 

 
 
 
 
E-Mail
Anruf